Corona-Prävention im digitalen Zeitalter

In der aktuellen Situation rund um das Coronavirus, steht es für Drees & Sommer als Arbeitgeber und Dienstleister im Vordergrund, besonnen und souverän gebotene Massnahmen umzusetzen.

So haben wir beispielsweise schon vorsorglich allen Drees & Sommer-Mitarbeitern seit 12. März freigestellt, je nach Wunsch am Bürostandort oder im Home-Office zu arbeiten. Das geht natürlich nur, wenn die digitale Infrastruktur entsprechend sichergestellt ist. Bereits Ende Februar wurden dafür technische Belastungstests durchgeführt und die Home-Office-Kapazität von sonst 400 auf 4000 aufgestockt. Die Zahl der Kollegen, die mobil arbeiten, steigt stündlich. Derzeit ist es 1/3 der gesamten Belegschaft. Die Zahl der Videokonferenzen hat sich in den letzten Tagen verdreifacht – und es funktioniert alles reibungsfrei. Unser Geschäft läuft dort, wo es möglich ist, rein digital. Kunden und Mitarbeiter ziehen hier am gleichen Strang und wir freuen uns, weiter für alle Belange erreichbar und arbeitsfähig zu sein.

Parallel beschäftigen wir uns derzeit natürlich damit, wie die Digitalisierung in einem Smart Building  – zum Bespiel mit Hilfe der Sprachsteuerung  – das kontaktfreie Steuern von Immobilien ermöglicht, um in Pandemie-Fällen die Viren-Übertragung auch hier zu reduzieren.

Und in China betreuen wir derzeit unsere Kunden in den Projekten, die sich in der Reset-Phase befinden. D.h. wir erarbeiten gemeinsam Prozesse und Strukturen, um zum Beispiel eine Baustelle wieder bei der geordneten Inbetriebnahme zu unterstützen, und klären alle dafür relevanten vertraglichen Themen. Sobald dieses Know-how in Europa gebraucht wird, stehen wir Ihnen gerne damit zur Seite.

Kommen Sie gut und gesund durch diese Zeit.