Nachhaltige Immobilienbewirtschaftung dank Building Information Modelling (BIM)

Warum sollten sich institutionelle Investoren mit Building Information Modelling (BIM) beschäftigen?

Dieser Frage geht Lukas Manuel von Rotz, MRICS, Senior Consultant und Teamleiter bei Drees und Sommer Schweiz, in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „immo!nvest“ auf den Grund. Für die Mobimo Management AG, vertreten durch Projektleiter Andreas Wende, wurde beispielhaft ein «BIMtoFM»-Projekt in einen Bewirtschaftungsprozess integriert. Ziel war es, gemeinsam mit dem Kunden ein klar definiertes «Gebäudebetriebsdatenkonzept» zu erarbeiten.

Dazu wurde zunächst eine gründliche Unternehmensanalyse durchgeführt, um den Umfang der Integration von Gebäudedaten in die Prozesslandschaft abschätzen zu können, gleichzeitig wurde die immobilienrelevante IT-Systemlandschaft sowie deren Funktionen & Schnittstellen untersucht. Anschliessend wurden über Workshops die betrieblichen Anforderungen an die Gebäudeinformationen seitens Mobimo evaluiert.

Der Mehrwert für Mobimo: Mit Hilfe von BIM können die Bewirtschaftungsprozesse nachverfolgt, gesteuert und finanziell bewertet werden. Ebenfalls bietet das BIM-Modell eine perfekte Ausgangslage für den Einsatz von zukünftigen, digitalen Anwendungsmöglichkeiten.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier