Lean Construction (LCM®) - Mehr Effizienz und Effektivität für die Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft

1 / 2

Lean Construction (LCM®) hat das Potenzial das gesamte Bauwesen zu revolutionieren. Die Methodik überträgt das Lean Management aus der Automobilproduktion auf den Baubereich.

Basis bilden eine ganzheitliche Betrachtungsweise, das Vermeiden von Verschwendung, kontinuierliche Verbesserungsprozesse sowie die vorausschauende Steuerung von Planung, Baulogistik und Koordinierung der Gewerke vor Ort.

Als Pionier arbeitet Drees & Sommer Schweiz bereits seit vielen Jahren mit Lean Construction und durfte bereits mehrere Projekte für namhafte Kunden erfolgreich umsetzen. Dabei wird der Lean-Ansatz auf jede Phase des Projektlebenszyklus übertragen.

In frühen Phasen definieren die Projektmanager das Projekt und den damit verbundenen Wert (Value) für den Bauherrn mithilfe von Target Value Design. In den Planungsphasen planen sie mit modularer Planung und Agilem Design Management das Projekt. Nach und nach entsteht so ein konkretes Bauvorhaben, das den Wünschen und Zielen des Bauherrn entspricht. In der Ausführungsphase kommt Lean Site Management zum Einsatz. Es erhöht die Effektivität und die Effizienz auf der Baustelle. Bei der Inbetriebnahme gewährleisten standardisierte Prozesse und die Verknüpfung zur Baustelle eine termingerechte und perfekte Übergabe.

Seinen umfangreichen Erfahrungsschatz bringt Drees & Sommer Schweiz seit 2019 auch im Swiss Lean Construction Institute (SLCI) ein. Der gemeinnützige Verein bezweckt, den Austausch über die Lean Construction Methodik in der Immobilienwirtschaft zu fördern und diese Methodik weiterzuentwickeln. Über die aktive Mitwirkung in Clustergruppen beteiligen wir uns am branchenübergreifenden Austausch für einen transparenten Wissenstransfer. Im Fokus des Dialogs stehen die Entwicklung von Methoden und Werkzeugen sowie die Vertragsgestaltung und deren Implementierung.