Industrie - 4.0 statt 08/15

Industrie 4.0 erhöht den Wettbewerbsdruck für Industrieunternehmen. Drees & Sommer unterstützt die Firmen mit individuellen Lösungen – gerne auch abseits des Mainstreams.

Für Drees & Sommer gehören Industrieunternehmen schon immer zum Kundenkreis, die neuesten Entwicklungen bringen dabei ein enormes Potenzial mit sich. Die Ansprache und Aufgabenstellung hängen eng mit der Grösse und Form des Unternehmens zusammen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) setzen andere Schwerpunkte als Konzerne oder Familienunternehmen. Doch alle Firmen haben eines gemeinsam: Bedarf an Beratung zu ihren Prozess-, Immobilien-, Facility-Management- und Energie- Themen. Und das Expertenteam der Branche Industrie deckt diese Anforderungen komplett ab. Fachwissen aus der Strategischen Prozessberatung, der Immobilienberatung sowie aus Projektmanagement, Facility Management und Engineering – alles unter einem Dach, zusammengefasst als Integrierte Standortberatung

Kurze Wege statt lange Leitung

Der Herd steht im ersten Stock und der Kühlschrank findet seinen Platz gleich neben der Dusche im Erdgeschoss? Beim Wohnungsbau würde kein Planer auf eine solche Idee kommen – die Wege und Prozesse sind dort so (ein-)gängig, dass nicht einmal mehr darüber nachgedacht werden muss, was wo eingeplant wird. In der produzierenden Industrie sieht die Sache anders aus: Jede Fabrik hat ihre verschiedenen Maschinen, ihre individuellen Prozesse und ihren eigenen Raumbedarf – diese sind so verschieden wie die dort hergestellten Produkte. Bei Bauvorhaben ist daher die detaillierte Bedarfsanalyse entscheidend für die spätere Produktivität.

Die Prozessberater von Drees & Sommer überneh- men dies mit ihrem Leistungspaket „Bedarfsanalyse und Ideallayout einer Werksstruktur“. Innerhalb von drei bis sechs Wochen erarbeiten sie die Kundenanforderungen und stabilisieren die nachfolgenden Planungs- und Ausführungsschritte. Damit sorgen sie dafür, dass die Planung exakt den Kundenanforderungen entspricht. Darüber hinaus werden Rückfragen reduziert, Doppel- und Fehlplanungen vermieden und Wartezeiten vermindert. Durch die exakte Anpassung an den Bedarf sind oft auch Flächeneinsparungen – erfahrungsgemäss bis zu 30 Prozent – und die damit einhergehende Reduktion von Zeitaufwand und Kosten in Bau und Betrieb möglich.